Blog: Blog der SIGMA Our World Tour 2011/2012

16 | April | 2012

Der Stachel bleibt dran...

Autor: OWT-Reisereporter

Ich pfeife aus dem letzten Loch und habe das Gefühl, dass meine Lungen gleich platzen. Ein Glücksgefühl durchflutet mich, während ich die letzten Stufen erklimme und die herrliche Aussicht genießen kann. Ich habe es geschafft. Mit 20 kg Marschgepäck stehe ich am höchsten Punkt der chinesischen Mauer. Allerdings bin ich nicht der einzige, der sich diesen einstündigen Marsch angetan hat. Hinter mir erreichen noch andere Touristen schnaufend ihr Ziel. Ihr hochroter Kopf spricht Bände. Was tut man nicht alles, um einen Teil des insgesamt 8.851,8 km langen und somit größten Bauwerkes der Welt von oben zu bewundern.

Peking_Chinesische Mauer

Kamera: SIGMA SD1 Objektiv: SIGMA 24-70mm F2,8 EX DG HSM - 30mm, ISO100, f/7.1 ,  1/60s.

Peking_Chinesische Mauer_2

Kamera: SIGMA SD15 Objektiv: Sigma 17-50mm 1:2.8 EX DC 40mm, ISO100, f/4.0,  1/200s.

Völlig ausgehungert komme ich wieder ins Tal. Ich brauche dringend etwas zu essen. Einen Tipp meines Schwagers Jens folgend, zieht es mich in eine typisch chinesische "Fressgasse" in Peking. Fein säuberlich auf Schaschlikstäbchen aufgespießt, warten die "Köstlichkeiten" darauf meine Geschmacksnerven zu erobern. Das Angebot ist breit gefächert: Frittierte Kakerlaken, Heuschrecken, getrocknete Seepferdchen oder gebratene Tausendfüßler lassen einem das Wasser im Mund zusammenlaufen. Ich entscheide mich für den "echten" Männerimbiss: Skorpione am Spieß, dass sie frisch sind, sieht man am Gezappel. "And the poison?" frage ich den Verkäufer. Er grinst mich an und nimmt einen der zappelnden Holzstäbe. "No Poison" sagt er, während er die Skorpione zischend auf den Grill legt. Sie schmecken knusprig, eine Mischung aus Hähnchen und Popcorn, aber ziemlich scharf. Der Stachel wird übrigens mitgegessen. Ich bin gespannt, wann sich die ersten Vergiftungserscheinungen bemerkbar machen.

Peking_Heuschrecken am Spieß

Kamera: SIGMA SD1 Objektiv: SIGMA 24-70mm F2,8 EX DG HSM - 45mm, ISO100, f/2.8 ,  1/80s.

Peking_Skorpione am Spieß_1

Kamera: SIGMA SD1 Objektiv: SIGMA 24-70mm F2,8 EX DG HSM - 55mm, ISO100, f/2.8 ,  1/125s.

Peking_gegrillte Skorpione

Kamera: SIGMA SD1 Objektiv: Sigma 105mm F2,8 EX DG Makro - 105mm, ISO100, f/6.3, 0,6s.

Frisch gestärkt geht es zum "Platz des himmlischen Friedens", der mit 39,6 ha der größte befestigte Platz der Welt ist. Ausdruckslos stehen Soldaten vor dem im Jahre 1417 erbauten "Tor des himmlischen Friedens". Wie man mir erzählt, spielte es eine wichtige Rolle in der chinesischen Geschichte. An diesem Tor wurden Proklamationen des Kaisers verlesen. Am 1. Oktober 1949 proklamierte hier Mao Zedong die Volksrepublik China. Zu seinem Gedenken hängt ein großes Portrait von ihm an dem 33,7 Meter hohen Tor.

Peking_Tor des himmlischen Friedens

Kamera: SIGMA SD1 Objektiv: SIGMA 24-70mm F2,8 EX DG HSM - 24mm, ISO100, f/2.8 ,  1/800s.

Peking_Friedensplatz_Soldat_Tilt_Shift

Kamera: SIGMA SD1 Objektiv: SIGMA 70-200mm F2,8 EX DG OS HSM - 200mm, ISO100, f/2.8, 1/2500s.

Hinter diesem Tor beginnt die "verbotene Stadt", die auch "Kaiserpalast" genannt wird. In dieser Stadt, lebten und regierten bis 1911 die chinesischen Kaiser der Ming und Qing Dynastien. Wie der Name schon vermuten lässt, blieb der einfachen Bevölkerung der Zutritt verwehrt.

Peking_Tor_Kaiserpalast

Kamera: SIGMA SD1 Objektiv: Sigma 18-200mm F3,5-6,3 DC OS HSM - 73mm, ISO100, f/5.6,  1/100s.

Peking_Löwe_Verbotene_Stadt

Kamera: SIGMA SD1 Objektiv: SIGMA 10-20mm F3,5 EX HSM - 10mm, ISO100, f/3.5, 1/400s.

Die nächste Station ist der "Himmelstempel". Er ist umgeben von einem großen Park, in welchem viele Einheimische sich erholen und ihre Freizeit verbringen. Überwiegend sind es Rentner, da für sie der Eintritt frei ist. Es wird Mahjongg gespielt, getanzt und gelacht. Lustig finde ich auch den Anblick eines älteren Herrn. Er vertreibt sich die Zeit, indem er mit einem langen Pinsel kunstvoll chinesische Schriftzeichen auf die Straße malt.

Peking_Mahjong

Kamera: SIGMA SD1 Objektiv: SIGMA 24-70mm F2,8 EX DG HSM - 70mm, ISO200, f/2.8 ,  1/4000s.

Peking_Kalligraphie

Kamera: SIGMA SD15 Objektiv: Sigma 17-50mm 1:2.8 EX DC 50mm, ISO100, f/6.3,  1/50s.

Peking_Kind

Kamera: SIGMA SD1 Objektiv: Sigma 18-200mm F3,5-6,3 DC OS HSM - 73mm, ISO100, f/5.6,  1/500s.

Das wichtigste Bauwerk im "Himmelstempel" ist die "Halle der Ernteopfer". Die 1420 erbaute Halle ist eines der Wahrzeichen von Peking und diente hauptsächlich als Altar, um für eine gute Ernte zu beten.

Peking_Himmelstempel

Kamera: SIGMA SD15 Objektiv: Sigma 17-50mm 1:2.8 EX DC 17mm, ISO100, f/6.3,  1/200s

Fazit: Peking oder auch Beijing, das ist die Vergangenheit, Zukunft und Gegenwart Chinas in einer Stadt. Hier findet sich alles über die Kultur und Geschichte des Landes. Ständig ist diese Stadt im Umbruch, bemüht besser zu sein als andere Städte. Für die Olympischen Spiele im Jahr 2008 wurde Peking ein weiteres Mal umgekrempelt, vieles wurde abgerissen, renoviert und modernisiert. Ein Muss für jeden China Fan.

OWT-Reise