Blog: Blog der SIGMA Our World Tour 2011/2012

27 | September | 2011

Jetzt gehöre ich zur SIGMA Familie

Autor: OWT-Reisereporter

Vor 10 Tagen hatte mich SIGMA telefonisch nach Rödermark bei Frankfurt eingeladen, um noch ein paar Dinge zu besprechen. Gestern war der große Tag gekommen und schon auf der Straße begrüßte mich eine nette Mitarbeiterin mit einem freudigen "Mario"! Ich wurde gleich in das sehr modern gehaltene Firmengebäude hereingebeten und sollte noch kurz im Empfangsbereich warten. Auch hier spiegelte sich der moderne Stil wieder und ich schaute mir mit großen Augen erst einmal die gläserne Vitrine an, in welcher sämtliche SIGMA Objektive und Kameras standen.

Eingang_SIGMA

Kurze Zeit später kam Frau Reußwig (die Marketingleiterin) und bot mir eine kleine Führung durch die Firma an. Die ersten Mitarbeiter wurden mir vorgestellt und ich merkte gleich, dass ein sehr gutes Betriebsklima herrscht. Alle waren sehr nett und freundlich und hatten ausnahmslos gute Laune. Nachdem der Geschäftsführer Herr Hahn sich der Führung anschloss, erzählte er mir etwas über die besondere Firmenphilosophie der Firma SIGMA. Die ca. 50 Mitarbeiter sind so etwas wie eine große Familie erklärte er mir und auch die Firma ist aufgebaut wie eine große WG. Es gibt ein Wohnzimmer, eine Küche, einen Arbeitsraum, eine Bibliothek usw., alles wurde erst vor ein paar Monaten komplett renoviert. Ich fühlte mich gleich sehr gut aufgenommen und bin als World Scout nun auch ein Teil dieser SIGMA Familie :).

Eingangsbereich_SIGMA

Mir wurden die Büroräume gezeigt, das riesige Lager, die Werkstatt und ich kam aus dem Staunen gar nicht mehr heraus. Doch es gab noch eine Steigerung, als man mir draußen die, ich bezeichne sie jetzt mal als "grüne Oase" zeigte. Eine große Holzterrasse ähnlich einem ZEN Garten mit einem wirklich herrlichen Ausblick. Die komplette Rückseite des Firmengebäudes wurde durch einige "Air Brush" Künstler zu einem täuschend echten "Karibischen Traum". So etwas hatte ich bisher noch nicht gesehen und auch hier wurde sehr aufs Detail geachtet: sehr realistisch gemalte kleine flatternde Fähnchen ließen einen die leichte Karibikbrise quasi spüren. Kein Wunder, dass sämtliche Mitarbeiter so gut gelaunt waren :).

Gebäuderückwand_SIGMA

Nach dieser tollen Führung wurde ich zum Mittagessen in die Kantine eingeladen und der Koch hatte sich wirklich Mühe gegeben. Es hat ausgezeichnet geschmeckt und zur Überraschung aller zauberte er zum Nachtisch sogar noch einen leckeren Kuchen hervor.

Ich glaubte, nach dieser Führung und diesem leckeren Mittagessen, könne es keine Steigerung mehr geben, aber ich hatte mich getäuscht. Nach ein paar Punkten bezüglich des Vertrages kamen wir zum Wesentlichen: der Fotoausrüstung. Neben der SD1 Kamera durfte ich mir die Objektive aussuchen, welche ich auf die große Reise mitnehmen möchte und ich kam mir vor wie im Schlaraffenland. Vom Fisheye über Weitwinkel zum Tele & Makro durfte ich mir aussuchen, was ich wollte. Trotz der sommerlichen Temperaturen von 22°C, hatte ich das Gefühl, es wäre Weihnachten :).

So näherte sich mein erster Besuch bei SIGMA auch langsam dem Ende und gegen Abend verließ ich das Firmengelände gutgelaunt mit einem Lächeln auf den Lippen und dem Gefühl, ab nun wirklich zur Familie zu gehören...

Treppenaufgang_SIGMA Empfang_SIGMA

OWT-Reise